Cloud-Storage

Unverschlüsselter Cloud-Storage

Cloud-Sto­rage-Sys­te­me, wie z.B. Drop­box, Goog­le Dri­ve, Micro­soft One Dri­ve u.v.m. sind in aller Mun­de. Immer mehr Unter­neh­men, Behör­den und Insti­tu­tio­nen nut­zen sol­che Cloud-Sto­rage-Sys­te­me für den Aus­tausch von Datei­en zwi­schen den Büro­st­and­or­ten und den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die unter­wegs sind oder aus dem Home-Office her­aus arbei­ten.
Dabei wird oft­mals ver­ges­sen, dass die­se Sys­te­me die Datei­en des Öfte­ren ver­schlüs­selt über­tra­gen, aber nicht ver­schlüs­selt auf den Spei­cher­sys­te­men able­gen. Als Daten­schüt­zer, der nach dem Ulmer Modell aus­ge­bil­det wur­de, hal­te ich sol­che Sys­te­me für Per­so­nen­da­ten für unge­eig­net. Genau­so ver­hält es sich mit der Nut­zung sol­cher Sys­te­me für gehei­me Unter­neh­mens­da­ten, wie z.B. Ver­triebs­be­rich­te, Kata­lo­ge, CAD-Zeich­nun­gen u.ä.

Ende-zu-Ende verschlüsselter Cloud-Storage

Für Unter­neh­men, Behör­den und Insti­tu­tio­nen habe ich gemein­sam mit den Kun­den Lösun­gen ent­wi­ckelt, die auf geset­zes­kon­for­men, Ende-zu-Ende ver­schlüs­sel­ten Cloud-Sto­rage-Sys­te­men basie­ren. Der Vor­teil die­ser Lösun­gen ist, dass die­se Sys­te­me nicht nur den Trans­port ver­schlüs­seln, son­dern auch die Datei­en in den Spei­cher­sys­te­men ver­schlüs­selt abge­legt wer­den. So sind alle Daten best­mög­lich geschützt.

Realisierte Projekte

Eine Anwalts­kanz­lei benö­tig­te eine Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz-kon­form zer­ti­fi­zier­te Cloud-Spei­cher-Lösung. Da der Deut­scher Anwalt­ver­ein e.V. (DAV) auf sei­ner Inter­net­sei­te Team­Dri­ve emp­fiehlt, hat­ten sich mein Kun­den und ich für Team­Dri­ve ent­schie­den. Grün­de gab es zahl­rei­che.
Der DAV bringt es auf sei­ner Inter­net­sei­te auf den Punkt. Ich zitie­re sinn­ge­mäß: „Mit Team­Dri­ve DAV erhal­ten Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te eine trans­pa­ren­te Doku­men­ten­ver­wal­tung und ein stand­ortu­n­ab­hän­gi­ges Team­work wird ermög­licht. Moderns­te Ver­schlüs­se­lungs­tech­no­lo­gi­en, eine aus­ge­klü­gel­te Netz­werk-Archi­tek­tur stel­len die Ver­trau­lich­keit aller Daten sicher. Die Ende-zu-Ende-ver­schlüs­sel­te Team­Dri­ve Soft­ware ermög­licht die siche­re Zusam­men­ar­beit mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie Man­da­ten über eine auto­ma­ti­sche, ver­schlüs­sel­te Über­tra­gung mit revi­si­ons­si­che­rer Doku­men­ta­ti­on aller Ände­run­gen an den Datei­en.“

Ein Bank­haus for­der­te die höchs­te Sicher­heit, denn Geschäf­te mit Akti­en, Wert­pa­pie­ren und Kre­di­ten beinhal­ten sehr vie­le sen­si­ble und somit schüt­zens­wer­te Daten von Han­dels­part­nern und Kun­den. Für den Aus­tausch von Doku­men­ten benö­ti­gen sowohl Groß­ban­ken, Pri­vat­ban­ken als auch Genos­sen­schafts­ban­ken eine siche­re Lösung. iDGARD erfüllt die Anfor­de­run­gen, denn iDGARD wur­de als ein­zi­ger Cloud-Ser­vice in der höchs­ten Schutz­klas­se III nach TCDP durch das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um zer­ti­fi­ziert und ist somit die idea­le Cloud für den siche­ren Daten­aus­tausch in der Finanz­bran­che.
Raiff­ei­sen­bank eG sagt über iDGARD: „Die Pri­va­cy-Boxen des Diens­tes IDGARD erfül­len unse­re Anfor­de­run­gen für die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit allen Betei­lig­ten der Bau­pro­jek­te. Die Bedie­nung ist ein­fach und intui­tiv, sodass auch nicht so ver­sier­te Benut­zer gut damit umge­hen kön­nen.“

Eine Behör­de wünsch­te ein Cloud-Sto­rage-Sys­tem, das nicht nur in der Lage ist Datei­en Ende-zu-Ende-ver­schlüs­selt in der Cloud zu ver­sen­den und abzu­le­gen, son­dern auch in der Lage ist, eine Datei in meh­re­re Tei­le zu zer­le­gen und ein­zel­ne Tei­le in unter­schied­li­chen Rechen­zen­tren an unter­schied­li­chen Stand­or­ten Ende-zu-Ende hoch­ver­schlüs­selt abzu­le­gen.
Nur die Cloud-Sto­rage-Soft­ware-Sys­te­me auf den Smart­pho­nes, Tablet-PC, MP3-Play­ern und PC sowie auf den Win­dows-Ser­vern soll­ten die unter­schied­li­chen Tei­le der ursprüng­li­chen Datei wie­der zu einer bear­beit­ba­ren Datei zusam­men­bau­en.
Eine so hohe Sicher­heits­stu­fe konn­te nur DocRAID unse­rem Kun­den anbie­ten.
Daher ent­schie­den wir uns gemein­sam mit dem Kun­den in die­sem Pro­jekt DocRAID ein­zu­set­zen.